Verkehrskonzepte

Eine angepasste Aufteilung der Flächen für die unterschiedlichen Verkehrs­teilnehmer sollte stets die Zielsetzung einer nachhaltigen und umwelt­gerechten Verkehrsplanung sein.

Trotz der Zunahme der Wichtigkeit der Nahmobilität, wird die Planung von Flächen für den moto­risierten Individual­verkehr auch zu­künftig eine bedeutsame Rolle in der Verkehrs­planung spielen.

Unter Berücksichtigung stadtver­träg­licher Ver­kehrsmittel werden von der IKS Straßen­entwürfe und punk­tu­elle integrierte Lösungen entwickelt, um komfortable und sichere Be­dingun­gen für alle Verkehrsteilnehmer zu schaffen. Dabei werden stets die überge­ordneten Leit­ziele eines minimierten Flächen­ver­brauchs und der Bevor­zugung öko­no­mischer Lösungen be­rück­sichtigt.

Unter anderem wurden bereits in folgenden Städten Verkehrskonzepte unter der Projek­tleitung von Dipl.-Ing. Andreas Schmitz durch­geführt:

  • Lahr (Untersuchungen zur Verkehrs­führung - Ausweitung der Fußgängerzone)
  • Rostock (Funktionskonzept für einen Bahnhofsvorplatz)