Wir sind ein bundesweit agierendes Ingenieurbüro mit dem Schwerpunkt integrierte Mobilitätsplanung. Wir entwickeln umsetzungsorientierte Konzepte inklusive Öffentlichkeits- und Beteiligungsformate.

Aktuelles


Kinderwegekonzept Luxemburg

Luxemburg

Kinderwegekonzept

IKS Mobilitätsplanung wurde von der Stadt Luxemburg beauftragt, ein Kinderwegekonzept für die "Ecoles Précoces, Préscolaires und Primaires" (vergleichbar Grundschulen) zu erstellen.

Bestandteil ist ein geodatenbasiertes Verfahren zur Bestimmung der Schulwege und der Einbezug der Schulen mittels Onlinebefragung und interaktiver Karte zur Ermittlung der Gefahren- und Lieblingsorte aus Kindersicht.

Parkraumstrategie Stadt Kassel

Kassel

Parkraumstrategie

Der Klimaschutzrat hat der Stadt Kassel empfohlen, in einem Integrierten Maßnahmenpaket Mobilität die Parkraumstrategien der Stadt neu auszurichten, um die angestrebte Klimaneutralität zu erreichen. IKS Mobilitätsplanung ist von der Stadt beauftragt worden, diese neue Parkraumstrategie und deren Umsetzungsschritte zu entwickelt.

Diez Mobilitätskonzept

Diez

Mobilitätskonzept

IKS Mobilitätsplanung wurde von der Stadt Diez beauftragt, ein Mobilitätskonzept für die Kernstadt zu erarbeiten.

Neben den Kernthemen Barrierefreiheit und Aufenthaltsqualität, soll auch die Parkraumbewirtschaftung sowie die Radverkehrsverbindung Richtung Limburg a.d. Lahn im Fokus der Untersuchung stehen.

Begleitet wird das Projekt durch ein öffentliches Beteiligungsverfahren inklusive Online-Beteiligung.


Hann. Münden Parkraumkonzept

Hann. Münden

Parkraumkonzept einstimmig beschlossen
Auf der letzten Sitzung des Jahres hat der Rat der Stadt Hann. Münden das Parkraumkonzept einstimmig beschlossen.
Das Konzept wurde mit breiter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger erarbeitet und sieht eine flächenhafte Bewirtschaftung der etwa 1.900 Parkplätze zwischen Bahnlinie und den beiden Flüssen Fulda und Werra einschließlich des Tanzwerders vor. Die Parkscheibenregelung wird abgeschafft. Der historische Altstadtbereich soll für Fahrzeuge der Bewohner vorbehalten sein.

Parkraumkonzept Fulda Bahnhof Nordend

Fulda

Parkraumkonzept

Die Stadt Fulda hat IKS Mobilitätsplanung beauftragt, ein Parkraumkonzept für den Bahnhofsbereich und Nordend zu erarbeiten.

Bestandteil der Beauftragung ist auch die Durchführung einer detaillierten Bestandserhebung sowie eines Beteiligungsverfahrens.

Auf dieser Grundlage sollen konkrete Handlungsempfehlungen abgeleitet werden.

Parkraumkonzept Bonn Beuel-Mitte

Bonn

Parkraumkonzept

Die Stadt Bonn hat IKS Mobilitätsplanung beauftragt, ein Parkraumkonzept für das Quartier Beuel-Mitte zu erarbeiten.

Ein Fokus des Projektes liegt auf der Herstellung von Barrierefreiheit und der Aufwertung der Aufenthaltsqualität.

Das Konzept wird durch ein Beteiligungsverfahren begleitet.


Arbeitsfelder

Wir arbeiten für öffentliche Auftraggeber, Ingenieurbüros und Architekten, private Investoren und Projektentwickler.


Philosophie

Planung findet immer im Spannungsfeld unterschiedlicher Interessen und Anforderungen statt. Neben  gesetzlichen Vorgaben spielen gerade im kommunalen Bereich finanzielle Restriktionen eine entscheidende Rolle. Oftmals gibt es auch keine Lösung, die alle zufrieden stellt. Planung ist immer auch ein Abwägungsprozess.

 

Umso wichtiger ist heute neben der fachlichen Kompetenz die transparente und nachvollziehbare Darstellung der Planungsgrundlagen und ein offener Planungsprozess. Maßnahmen finden ohne ein breites und frühzeitiges Beteiligungsverfahren häufig keine Akzeptanz mehr. Deswegen ist es sinnvoll, besonders bei kontrovers diskutierten Projekten und Themen, schon sehr frühzeitig einen planungsbegleitenden und umsetzungsorientierten Beteiligungsprozess durchzuführen.

Geschäftsführung

Andreas Schmitz

Andreas Schmitz

Jahrgang 1956, Verkehrsplaner. Studium an der Universität Kassel. Von 1992 bis 2015 Geschäftsführender Gesellschafter und Projektleiter der Planungsgruppe Nord - PGN. Aktuell geschäftsführender Gesellschafter und Projektleiter bei IKS Mobilitätsplanung.

Leiter des Arbeitsausschusses 2.14 Fußverkehr in der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen - FGSV.

Durchführung und Betreuung mehrerer Forschungsprojekte zum Thema Fußverkehr. Einladung als Referent zu verschiedenen, teils internationalen, Vorträgen zu Themen der Nahmobilität.

0561 - 953 79 676

andreas.schmitz@iks-planung.de

Alexander Gardyan

Alexander Gardyan

Jahrgang 1984, Verkehrsplaner. Studium an der Universität Kassel. Gründer, geschäftsführender Gesellschafter und Projektleiter bei IKS Mobilitätsplanung.

Gewählter Sprecherrat des Forum Mensch und Verkehr (FMV) in der SRL - Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung e.V.

Lehrbeauftragter an der Universität Kassel zu Themen der integrierten verkehrsplanung.

0561 - 953 79 677

alexander.gardyan@iks-planung.de


Kontakt

Inhalte von Google Maps werden aufgrund deiner aktuellen Cookie-Einstellungen nicht angezeigt. Klicke auf die Cookie-Richtlinie (Funktionell), um den Cookie-Richtlinien von Google Maps zuzustimmen und den Inhalt anzusehen. Mehr dazu erfährst du in der Google Maps Datenschutzerklärung.

Adresse

IKS Mobilitätsplanung

Universitätsplatz 12

34127 Kassel

Anreise mit Bus und Tram

Tram/ RegioTram - Haltestelle:

Halitplatz - Philipp-Scheidemann-Haus

Linien: 1, 5, RT1, RT4

 

Bus - Haltestelle:

Holländischer Platz/ Universität

Linie: 52

Ansprechpartner

Andreas Schmitz

andreas.schmitz@iks-planung.de

0561 - 953 79 676

 

Alexander Gardyan

alexander.gardyan@iks-planung.de

0561 - 953 79 677