Aktuelles

Digitale Beteiligung - Virtueller Stadtspaziergang

Virtueller Stadtspaziergang

Digitale Beteiligungsformate

Im Rahmen des Fußverkehrskonzeptes Hamburg St. Georg wurde der geplante Stadtteilspaziergang pandemiebedingt in den digitalen Raum verlegt.

Exemplarische Mängel und Problemstellen wurden online diskutiert, sodass die Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit hatten, ihre persönlichen Erfahrungen einzubringen.

Onlineseminar Diusburg Parken

Online-Seminar

Parkraummanagement

Für die Verwaltung der Stadt Duisburg wurde im November ein halbtägiges Online-Seminar zum Thema "Parkraummanagement in der Praxis" durchgeführt.

Verkehrskonzept Innenstadt Greifswald

Greifswald

Verkehrskonzept

Die Universitäts- und Hansestadt Greifswald hat IKS Mobilitätsplanung beauftragt, ein Verkehrskonzept für die Innenstadt zu entwickeln.

Zielsetzung ist die Steigerung der Aufenthaltsqualität in der Innenstadt als Geschäftszentrum sowie Universitäts- und Tourismusstandort.

Forschung FGSV ANdreas Schmitz

Expertenworkshop

Forschungsprojekt

Andreas Schmitz war im September als Vertreter der Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen - FGSV eingeladen zum Expertenworkshop im Rahmen des vom Bundesverkehrsministeriums beauftragten Forschungsprojekts „Wissenschaftliche Begleitung der Teilnahme von Elektrokleinstfahrzeugen am Straßenverkehr“.


Fußverkehrskonzept Hamburg St. Georg

Hamburg

Fußverkehrskonzept

IKS Mobilitätsplanung ist von der Hansestadt Hamburg beauftragt, ein Fußverkehrskonzept für das zentrale Quartier St. Georg zu erarbeiten.

Das Gebiet zeichnet sich durch seine vielfältigen Nutzungsstrukuren aus.

Dresden GIS-Identifizierung nicht öffentlich gewidmete Straßen

Dresden

Identifizierung von nicht gewidmeten, aber öffentlich genutzten Wegen

Nach dem sächsischen Straßengesetzt müssen Wege und Straßen im Bestandsverzeichnis eingetragen sein, wenn sie öffentlich gewidmet sein sollen.

Viele Wege oder Straßen, die in der DDR öffentlich genutzt wurden, sind noch nicht dort eingetragen.

weiterlesen

Kaufungen Fuß- und Radverkehrskonzept

Kaufungen

Fuß- und Radverkehrskonzept

Die Gemeinde Kaufungen hat IKS beauftragt, ein Fuß- und Radverkehrskonzept für das gesamte Gemeindegebiet zu erstellen.

Bad Wildungen Verkehrskonzept Altstadt

Bad Wildungen

Verkehrskonzept

IKS Mobilitätsplanung wurde von der Stadt Bad Wildungen beauftragt, ein Verkehrskonzept für die Altstadt zu entwickeln. Ein Schwerpunkt ist die verkehrliche Erschließung einer diskutierten Fußgängerbrücke von der Altstadt zum Schloss Friedrichstein.


Stellenausschreibung Verkehrsplaner / in Kassel

Kassel

Stellenangebot

Wir suchen ab sofort Verstärkung im Bereich Fuß- und Radverkehrsplanung sowie Parkraummanagement. Für weitere Infos hier klicken.

 

Kontakt:

alexander.gardyan@iks-planung.de

Radverkehrskonzept Beckum

Beckum

Radverkehrskonzept

Die Stadt Beckum hat IKS Mobilitätsplanung mit der Entwicklung eines Radverkehrskonzeptes beauftragt.

Schwerpunkte sind u. a. die Verbindung von Beckum (Kernstadt) nach Neubeckum oder die Bewertung der StVO-Konformität benutzungspflichtiger Radwege.

Bad Wildungen Nahmobilitätskonzept

Bad Wildungen

Nahmobilitätskonzept

Die Stadt Bad Wildungen hat IKS beauftragt, ein Nahmobilitätskonzept für die Kernstadt und die Ortsteile zu erstellen.

Online-Befragung Konstanz

Konstanz

Bürgerbeteiligung in Zeiten von Corona

Konventionelle Beteiligungsverfahren mit Präsenzveranstaltung sind derzeit nicht möglich. Videokonferenzen und Onlineverfahren sind hier neue Wege, um diese Lücke zumindest teilweise zu schließen. weiterlesen


Fußverkehr als Innovationsträger für Nachhaltige Mobilität

Karlsruhe

Vortrag

Von der Hochschule Karlsruhe Technik und Wirtschaft ist Andreas Schmitz gebeten worden, im Mai 2020 in der  Veranstaltungsreihe „Fußverkehr als Innovationsträger für Nachhaltige Mobilität“ einen Vortrag zum Thema "Strategieentwicklung, Mobilitätskultur und Handlungsprogramme" zu halten.

Fußverkehrskonzept Konstanz

Konstanz

Fußverkehrskonzept

IKS Mobilitätsplanung ist von der Stadt Konstanz beauftragt, ein gesamtstädtisches Fußverkehrskonzept zu entwickeln.

Schwerpunkte des Konzeptes liegen u. a. auf den Themen Aufenthaltsqualität, Mobilitätskultur sowie  (Online)Beteiligung.

Parkraummanagement und Parkraumbewirtschaftung in der Praxis

Duisburg

Seminar

Für die Mitarbeiter der Verwaltung der Stadt Duisburg soll Andreas Schmitz im April 2020 ein Tagesseminar zum Thema "Parkraummanagement und Parkraumbewirtschaftung in der Praxis" durchführen.

Nahmobilitätskonzept Alt Oberhausen

Oberhausen

Nahmobilitätskonzept

Die Stadt Oberhausen hat IKS Mobilitätsplanung beauftragt, ein Nahmobilitätskonzept für den Bereich Alt-Oberhausen zu entwickeln.

Bestandteil des Auftrags ist auch ein begleitender Planungsdialog mit Politik, Bürgerschaft und Verwaltung.


Kaufungen Parkraumkonzept Beschluss durch Gemeindevertretung

Kaufungen

Parkraumkonzept

Das von IKS entwickelte Parkraumkonzept wurde durch die Gemeindevertretung beschlossen.

IKS ist beauftragt, eine Umsetzungsplanung zu entwickeln.

Haina-Gemünden-Frankenau Radverkehrskonzept

Haina-Gemünden-Frankenau

Radverkehrskonzept

Die Städte Frankenau, Gemünden (Wohra) und die Gemeinde Haina haben IKS mit der Erstellung eines gemeinsamen Radverkehrskonzeptes beauftragt.

Lorsch Verkehrsuntersuchung Alte Feuerwache

Lorsch

Verkehrsuntersuchung

Auf dem Gelände der alten Feuwerwehr in Lorsch ist die Errichtung einer Kombination von Ärztehaus und Wohneinheiten geplant.

IKS untersucht die verkehrlichen Auswirkungen.

Wolfhagen KiTa Zehntscheune

Wolfhagen

Verkehrsuntersuchung

In Wolfhagen ist in Diskussion, die Zehntscheune als Kindertagestätte auszubauen.

IKS Mobilitätsplanung wurde beauftragt, mögliche verkehrliche Auswirkungen zu untersuchen.


Homberg (Efze) Radverkehrskonzept

Homberg (Efze)

Radverkehrskonzept

IKS Mobilitätsplanung entwickelt für die Stadt Homberg (Efze) ein Radverkehrskonzept für die Kernstadt und die Ortsteile.

Bestandteil des Konzeptes ist auch ein umfangreiches Beteiligungskonzept.

Eschwege Untersuchung Bewohnerparken

Eschwege

Untersuchung Bewohnerparken

IKS Mobilitätsplanung wurde von der Stadt Eschwege beauftragt, eine Untersuchung zur Einführung von Bewohnerparkvorrechten durchzuführen.

SRL e.V. SPrecherrat Forum Mensch und Verkehr (FMV) Gardyan

SRL

In eigener Sache

Alexander Gardyan wurde in der Vereinigung für Stadt-, Regional- und Landesplanung (SRL e.V.) in den Sprecherrat des Forum Mensch und Verkehr (FMV) gewählt.

Oberursel Konzept Bewohnerparken

Oberursel

Konzept Bewohnerparken

Im Rahmen eines mehrstufigen Verfahrens ist IKS von der Stadt Oberursel beauftragt, die erste Stufe zu bearbeiten.

Ziel ist die Identifizierung von Bereichen, die sich für die Einführung von Bewohnerparkvorrechten eignen könnten.


Science park Kassel Newsletter IKS Mobilitätsplanung

Science Park

Interview

Der Newsletter des Science-Park Kassel berichtet in seiner Augustausgabe über IKS Mobilitätsplanung.

 

Die Ausgabe können Sie hier herunterladen.

VSVI NRW Vortrag Fortschreibung EFA

VSVI NRW

Vorträge

Am 27.09.19 findet an der Bergische Universität Wuppertal die von der VSVi in Nordrhein-Westfalen durchgeführte Tagung „Gestaltung und Planung von Stadtstraßen und Ortsdurch­fahrten“statt. Andreas Schmitz ist eingeladen, einen Vortrag zu „Aktuelle und offene Punkte im Rahmen der Fortschreibung der EFA Empfehlungen für Fuß­ver­kehrs­anlagen“ zu halten.

Zum Programm

27. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz in Dresden

BMI

Vorträge

Der 27. Kongress Städtebaulicher Denkmalschutz des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat findet am 27. und 28. August 2019 in Dresden unter dem Thema "Verkehr und Mobilität in der historischen Stadt" statt. Andreas Schmitz ist eingeladen, einen Impulsbeitrag mit dem Titel „Fußverkehr stärken – Die Grundlage für lebendige Innenstädte“ zu halten.

Hessenschau HR Interview Gardyan

Hessenschau

Interview

Alexander Gardyan wurde im Rahmen eines Beitrags der Hessenschau "Die Probleme hessischer Radfahrer und mögliche Lösungen" interviewt.

Zu dem Interview


Kiel Parkraumstrategie 2.0 Parkraumkonzept

Kiel

Parkraummanagement

Die Stadt Kiel hat IKS beauftragt, auf Grundlage des Green-City Plans eine gesamtstädtische Parkraumstrategie 2.0 zur Gestaltung einer nachhaltigen und emissionsfreien Mobilität zu entwickeln.

Schwerpunkt ist eine mögliche Ausweitung der Bewirtschaftung mit Überarbeitung der Parkgebührensystematik und eine digitale Parkraumerfassung. Hierzu gehören auch Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen und ein Stufenkonzept zur Umsetzung.

Diemelstadt Fußverkehr und Radverkehr Konzept

Diemelstadt

Radverkehrsplanung

IKS ist von der Stadt Diemelstadt beauftragt, ein Radverkehrskonzept zu erstellen. Dabei sind besonders der Verlauf und die Führungsformen (innerorts und außerorts) des Diemelradwegs und des R6 Schwerpunkt des Konzeptes.

Kaufungen Parkraumkonzept

Kaufungen

Parkraumkonzept

Im Rahmen des Verkehrsentwicklungskonzeptes 2030 ist IKS beauftragt, ein Parkraumkonzept für die Bereiche Papierfabrik, Niederkaufungen und Oberkaufungen zu erarbeiten.

Gemeinde Alheim Nahmobilitäts-Check

Alheim

Nahmobilitäts-Check

Im Auftrag der Gemeinde Alheim führt IKS einen Nahmobilitäts-Check in der gesamten Gemeinde durch. Durch ein schlankes und zeitlich kompaktes Verfahren sollen die relevanten Probleme erfasst und konkrete Lösungen entwickelt werden.


Bad Wildungen Trassenfindung Radverkehr Hessischer Radfernweg

Bad Wildungen

Radverkehrsplanung

Die Stadt Bad Wildungen hat IKS beauftragt, eine Studie zur Prüfung möglicher Trassen zur Anbindung umliegender Dörfer zu erstellen.

Hünfeld Beteiligungsverfahren Innenstadt

Hünfeld

Beteiligungsverfahren

Im Rahmen einer geplanten Neugestaltung der öffentlichen Flächen in der Hünfelder Innenstadt ist IKS für das Beteiligungsverfahren beauftragt. Die Planung wird von dem Büro sal - schöne aussichten landschaftsarchitekten durchgeführt.

Niestetal Sandershausen VEP Gestaltungskonzept

Niestetal

VEP - Gestaltungskonzept

Für den Ortsteil Sandershausen entwickelt IKS die Fortschreibung des VEP. Bestandteil ist auch ein Gestaltungsrahmenkonzept und das Schwerpunktthema Elektromobilität, wobei mit weiteren Fachplanern kooperiert wird.

Offenbach Evaluation Marktplatz

Offenbach am Main

Evaluation

Die Stadt Offenbach plant den Bereich Marktplatz/ Bieberer Straße umzugestalten. IKS ist mit der Evaluation der Maßnahme beauftragt.


Minikreisverkehr HBS Berechnung Rotenburg

Rotenburg a.d. Fulda

HBS Berechnung

IKS ist beauftragt, eine Leistungsfähigkeitsberechnung nach HBS und die Ermittlung der Geometrie eines möglichen Kreisverkehrs durchzuführen.

Andreas Schmitz FGSV Fußverkehr

FGSV

In eigener Sache

In der FGSV ist ein eigener Arbeitsausschuss 2.14 Fußverkehr eingerichtet worden. Andreas Schmitz ist einstimmig zum Leiter des Arbeitsausschusses gewählt worden.

mehr

Ernst Ludwig Kirchner: Berliner Straßenszene, 1913
Ernst Ludwig Kirchner: Berliner Straßenszene, 1913

Kultur

Der Flaneur - Vom Impressionismus bis zur Gegenwart

Im Kunstmuseum in Bonn ist noch bis 13. Januar 2019 die Ausstellung "Der Flaneur" zu sehen.

Koblenz Südallee

Koblenz

Fachpreisrichter

Andreas Schmitz ist bei dem Realisierungswettbewerb zur Neugestaltung der Südallee als Fachpreisrichter in die Jury berufen worden.


Leipzig

Fußverkehrsplanung

Im Auftrag der Stadt Leipzig entwickelt IKS Strategien zur Förderung des Fußverkehrs.

Wetzlar

Radverkehrsplanung

IKS entwickelt für die Stadt Wetzlar ein gesamtstädtisches Radverkehrskonzept.

Dresden

Fußverkehrsplanung

IKS ist beauftragt, gesamtstädtische Strategien zur Förderung des Fußverkehrs zu erstellen.

Schlüchtern

Verkehrsplanung

Die Stadt Schlüchtern hat IKS beauftragt, ein Verkehrskonzept für den Marktplatz und die Kernstadt zu erstellen.